Tierheim KRAMBAMBULI Görlitz


Liebe Gassigeher,

unsere Hunde freuen sich immer darüber, wenn tierliebe Menschen sich dazu bereit erklären, mit ihnen Gassi zu gehen. Sie schenken den Hunden damit ein kleines Stückchen „Normalität“ und den nötigen Auslauf.

Sollten Sie Interesse haben empfehlen wir Ihnen, sich vorher zwecks einer Terminabsprache telefonisch zu unseren Öffnungszeiten in unserem Tierheim anzumelden.

So können wir im Vorfeld planen und müssen niemanden wegschicken, denn nicht jeder Hund ist für alle Gassi Geher geeignet.

Bitte nutzen Sie zum Parken Ihres Autos die Parkplätze in und vor der Garage (rechts neben dem Tierheim) oder oberhalb des Weges, der zum Tierheim runter führt.

Bitte nicht am Feldrand oder vor dem Eingang der Hühnerfarm parken!!

Was Sie bitte beachten müssen, wenn Sie mit einem Hund aus dem Tierheim spazieren gehen möchten:

1. Zum ersten Spaziergang bringen Sie bitte Ihren Personalausweis mit.

2. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten einen Hund ausführen.

3. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen keine Hunde an der Leine führen.

4. Bitte nutzen Sie den Weg Richtung Teich (nach Verlassen des Tierheimes links runter)

5. Anweisungen und Hinweise des Tierheimpersonals sind zu befolgen.

 

Zum Wohl des Hundes

1. Bei Begegnungen mit anderen Hunden und Spaziergängern führen Sie bitte den Hund an  kurzer Leine und mit so großem Abstand, dass ein sicheres Passieren für beide Seiten gewährleistet ist.

Bitte nicht auf dem Feld spazieren gehen!!

2. Bitte keine Leckerlies geben. Manche Hunde sind z.B. Allergiker oder bekommen Spezialfutter.

3. Unsere Hunde müssen grundsätzlich an der Leine geführt werden.

4. Das „Recht“ auf ein spezielles Tier können wir Gassigehern nicht einräumen.

5. Wir möchten Sie bitten,  unterwegs von dem Hund keine Kommandos einzufordern.

6. Geben Sie ihm genug Zeit zum Schnüffeln. Hunde erleben ihre Welt viel über die Nase.

7. Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, achten Sie darauf, dass der Hund nicht zu stark von ihnen bedrängt wird. Enge Umarmungen, ständiges knuddeln und das Zerren an der Leine empfinden die Hunde eher als unangenehm.

8. Werfen Sie keine Gegenstände wie Stöcke. Wenn der Hund los rennt, wird er durch die Leine abrupt gestoppt oder die Leine rutscht Ihnen aus der Hand und der Hund rennt weg.

9. Beim Zurückbringen der Hunde bitten wir Sie um Pünktlichkeit. Die Hunde benötigen Ihre Regelmäßigkeit in Bezug auf Fütterungszeiten und Ruhezeiten.

10. Falls einmal mehrere Hunde gleichzeitig zurückgebracht werden, achten Sie bitte auf ausreichenden Sicherheitsabstand.

11. Fällt Ihnen etwas Besonderes auf, melden Sie dies bitte unserem Tierheimpersonal.

Wir danken Ihnen  für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Spaß beim Spaziergang.


!! Wichtige Hinweise !!

für zukünftige Interessenten  unserer Schützlinge

Bevor Sie sich für einen Schützling unseres Tierheimes interessieren, müssen Sie im Vorfeld sorgfältig überlegen und beraten, ob Sie ein Haustier in Ihr Leben, in Ihren Alltag integrieren möchten/ können und ob Sie in der Lage sind, auf die Bedürfnisse des Tieres einzugehen.

Wenn Sie sich für einen unserer Heimbewohner entscheiden, übernehmen Sie für Ihr neues Familienmitglied für viele Jahre die Verantwortung.

Es ist völlig korrekt, nach dem Kennenlernen des Hundes, der Katze, des Kleintieres sich 1 bis 2 Tage Bedenkzeit zu nehmen, bevor man zu einer endgültigen Entscheidung kommt. Denn diese sollte man auf keinen Fall oberflächlich, aus einer Laune heraus, treffen.

Leider gab es in letzter Zeit wiederholt Interessenten, die sich genau DAS im Vorfeld anscheinend nicht überlegt haben.

Es wurde zugesichert, dass das Tier abgeholt wird. In den meisten Fällen haben sich die „Interessenten“ am vereinbarten Abholungstag einfach nicht mehr gemeldet. In einem Fall wurde wenigstens angerufen und als Begründung „man hat es sich anders überlegt“ angegeben.

In dieser Zeit wurde natürlich anderen Bewerbern die Möglichkeit genommen, das Tier kennen zu lernen und vielleicht  zu adoptieren, da wir ihnen (guten Glaubens) abgesagt hatten.

In Folge dessen machen wir uns als Mitarbeiter des Tierheimes auch unglaubwürdig!

Wir nehmen unsere Schützlinge von der Homepage oder vermerken „Interessent vorhanden“. Danach löschen wir den Vermerk wieder, setzen das Tier wieder ein- dass erweckt einen völlig falschen und negativen Eindruck.

Deshalb unsere dringende Bitte:

Überlegen Sie sich im Vorfeld ganz genau, ob Sie ein Tier adoptieren wollen.

Bitte kontaktieren Sie uns über die Handy-Nummer

Die Festnetznummer wird ausschließlich als Fax-Nummer eingesetzt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Eine zweite Chance für unsere Schützlinge

Zeitmangel, Umzug, Allergien, Besitzer verstorben, Fundtier oder auch Wegnahme wegen schlechter Haltung- die Gründe, warum ein Tier ins Tierheim kommt, sind sehr verschieden. Aber immer bedeutet es für das Tier eine große Umstellung und jedes Tier bringt seine eigene Geschichte mit, die auch ihr Verhaltensmuster prägt. Und alle hoffen auf ein neues, liebevolles Zuhause.

Jüngere Tiere haben es meistens leichter, für Senioren ist es schwieriger.
Ältere Tiere haben Begleiterscheinungen des Alters, was öfters mit Arztbesuchen und Einnahme von Medikamenten verbunden ist. Aber gerade ältere Tiere, insbesondere Hunde und Katzen, sind durch ihre Lebenserfahrungen friedliche und gelassene Gefährten. Sie freuen sich über ein ruhiges Plätzchen und Hunde über gemütliche Spaziergänge.

Wenn man sich für ein Tier aus dem Tierheim entscheidet, bedeutet dass natürlich Veränderungen für das Tier, aber auch für den Adoptanten.
Wichtig ist, eine angemessene Eingewöhnungszeit zu geben, wo das Tier in Ruhe ankommen kann. Insbesondere täglich gleiche Abläufe und Rituale helfen dem Tier, Vertrauen aufzubauen und dadurch mehr Sicherheit zu erlangen.

Sicherlich wird bei einigen von unseren Schützlingen die Eingewöhnungszeit problemlos verlaufen, aber es wird auch Schützlinge geben, die etwas mehr Zeit benötigen, um in ihrem neuen Zuhause anzukommen. Aber mit Liebe, Geduld und Einfühlungsvermögen kann man mit jedem Tier ein gutes Team werden.

Geben Sie Tieren aus dem Tierheim eine zweite Chance, sie haben es alle verdient, ihr Leben in Glück und Geborgenheit zu verbringen.


Schauen Sie doch auch mal in der Rubrik "Info's" vorbei, da erfährt man dies und das....



01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17
jQuery Slider Demos by WOWSlider.com v1.7


Tiere suchen ein Zuhause

Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Vögel und andere Kleintiere.

Das Tierheim KRAMBAMBULI wurde 1994 erbaut. Die ersten Tiere hatten im August 1994 bei uns ein Heim gefunden.

 Wir versorgen viele Hunde, Katzen und etliche Kleintiere.
Unser Tierheim wird finanziert durch Spenden, gelegentliche Erbschaften, Futterspenden von Firmen und Privatpersonen, sowie Unterbringungskosten von den Kommunen.
Die Kosten für Futter, tierärztlicher Betreuung und Medikamente sind sehr hoch. Deshalb hilft uns jeder Euro und jede Futterspende weiter!


Ihre Spenden können Sie wie folgt einzahlen:

 

Tierheim „Krambambuli“ Görlitz

IBAN: DE70 8505 0 100 0000 0 12815

BIC: WELADED1GRL
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

PayPal

Für Ihre Geldspenden erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung.
Bei PayPal wird diese nach der Spendenbestätigung automatisch zum ausdrucken erstellt.
Bei Banküberweisung teilen Sie uns hierzu bitte Ihre Adresse mit, damit wir Ihnen nachträglich die
Spendenquittung zusenden können.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern und Spenderinnen!

Unsere Öffnungs-, bzw. Vermittlungszeiten finden Sie hier

________________________________________________________




Besucher seit 01.03.2011: